Dienstag, 17. Januar 2012

Eisbären in Miami

... Nicht nur dass diese Aussage wirklich zweifelhaft ist... aaaaber... "Let SHE die"?! Ojojoj... Der, der kein Englisch sprechen kann, sollte es lieber lassen.
Genauso wie der, oder die, der kein Chemie kann, kein Chemie lernen sollte. 
Diese Aussage lässt im Hinblick auf weitere Gegenargumente meine ganze Existenz schlecht aussehen.

Der Tag heute scheint wohl einfach ein wenig verrückt zu spielen. Meine schwangere Geografie - und Chemielehrerin Frau Gabel-Fein jagte unserem Geo-Kurs heute einen riesen Schrecken ein nachdem sie sich urplötzlich von der Tafel umdrehte und drei Jungs aus meiner Klasse anbrüllte, sie sollten gefälligst ihren Mund halten, sonst schmeiße sie sie raus. Auch wenn man sonst derartige Gefühlsausbrüche ihrerseits nicht gewohnt ist, war das eigentlich beängstigende, dass sie sich kaum eine Sekunde darauf wieder dem Thema widmete und ganz normal weiter von Litosphärenschichten sprach.
Nun... Auch die Leistungskontrolle habe ich wohl ein wenig missverstanden. Blöderweise kann ich auch nach 6 einhalb Jahren noch keine Breitengrade ablesen und schrieb anstatt einer Klimaauswertung Miamis über Eisbären Grönlands.
Wieso auch nicht? Eisbären sind ja auch... süß. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen